Dr. Frauke Fischer

Punkte verbinden, mit dem Vertrauen im aktuellen Moment

Dr. Frauke Fischer von PERÚ PURO und Agentur Auf!

Diese Podcast Folge ist wie ein französischer Film. Es gibt viele unerwartete Wendungen und inspirierende Anstöße. Wie bei vielen Menschen, die handeln und die Gesellschaft – im Kleinen und Großen – beeinflussen, so wird auch in diesem Gespräch offensichtlich: Die einzelnen Punkte lassen sich gut zurückschauend verbinden. Doch im jeweiligen aktuellen Zeitpunkt ist nie klar ersichtlich ob und inwieweit die aktuelle Handlung in der Zukunft ein wichtiger Punkt ist. Die beste Möglichkeit später viele Punkte zu verbinden ist daher, darauf zu vertrauen, dass das was man macht, schon das Richtige ist. (Frei nach der Stanford Rede von Steve Jobs)

Komplexe Themen vermitteln

Es ist nicht immer einfach komplexe Zusammenhänge auf einen einfachen Nenner zu bringen. Schönes Beispiel ist der CO2 Wert beim Klima. In diesem Podcast wird gezeigt, wie ein komplexes Thema mit Hilfe von anschaulichen Bildern, kleinen Schritten und konkreten Lösungen greifbar wird. Fraukes Thema ist dabei die Biodiversität. Diese Herangehensweise lässt sich aber auch gut auf andere Bereiche übertragen.

Eigenes Interesse finden und Wissen weitergeben

Dr. Frauke Fischer zeigt in dem Gespräch sehr gut, wie ein Interesse für ein Thema zu immer mehr Verzweigungen und unterschiedlichen Unternehmungen führt. Anhand ihrer eigenen Geschichte, wird sichtbar, dass sich akademische Lehre, Unternehmensberatung, private Interessen und der Aufbau von Unternehmen vereinen lassen. Das tolle dabei: wir als Gesellschaft profitieren davon!

Unternehmerisch tätig sein

Unternehmerisch tätig sein kann viel mehr sein als nur lernen und etwas aufbauen. Wenn man sein Wissen und seine Erfahrung auf unterschiedliche Wege weiter gibt, dann öffnen sich viele Türen von der Forschung, zur Beratung bis zur Publikation. All das kommt dann auch den Produkten, die angeboten werden, wieder zu Gute. Frag dich also immer: “Wie kann ich mein Wissen und meine Erfahrungen weitergeben?” Wir alle und auch du werden davon profitieren.

Unternehmen aufbauen, entgegen aller „Nein“-Sager

Beim Aufbau eines Unternehmens begegnet man oft Menschen, die an einem möglichen Erfolg Zweifel haben. Um entgegen dieser „Nein“-Sager erfolgreich zu werden, ist ein starker Glauben an die Lösung sehr wichtig. Dieser Glaube ermöglicht es viel Engagement aufzubringen und sich dadurch sehr intensiv mit der zugrundeliegenden Sache auseinanderzusetzen. Mehr Einblicke und Perspektiven, welche die Kritiker nicht sehen, sind der verdiente Lohn und ein riesen Vorteil. So wird Beispielsweise sichtbar, was die Mücke mit Kakao und Biodiversität verbindet. Wissen, welches beispielsweise Kritiker durch mangelnde Einblicke und Perspektiven nicht erlangen könnten.

Doch selbst wenn das Unternehmen oder das Projekt scheitert, ist das Wissen daraus so wertvoll, dass man davon in Zukunft profitieren wird. Genau dies ist dann vielleicht der entscheidende Punkt, der sich hinterher verbinden lässt.

Links

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar