Mit Spiritualität zur nachhaltigen Marke

Hassan Hakim von YOOL

In dieser Folge spreche ich mit Hassan Hakim von YOOL. Wir sprechen über nachhaltige Markenbildung und wie die eigenen Spiritualität die Arbeit und Unternehmen positiv beeinflussen kann.

Vielleicht bist du aktuell in einem Umbruch. Vielleicht verändert sich etwas bei Dir. Vielleicht möchtest Du aber auch einen Umbruch selbst starten. 

Ein Umbruch ist eine Entscheidung und ein Schritt ins Leere. Ein Aufbruch ins Ungewisse.

Das ist oft ein Auslöser von Widerständen – und auch Zweifel. Aber es kann sich lohnen so einen Umbruch zu starten. Geh in die Richtung, in der dich Dein Gefühl treibt.

Ja, es wird Widerstände und Zweifel (und Zweifler) geben – aber davon darf man sich nicht abhalten lassen. Wenn du jeden Tag einen weiteren Schritt gehst, wird daraus eine Entscheidung. Und plötzlich entwickeln sich Dinge, die man sich vorher gar nicht vorstellen konnte.

Bringe dein Sein und dein Handeln in Einklang. Entwickle eine gewisse Spiritualität. Das muss jetzt nicht durch Meditation geschehen. Bringe aber dein SEIN und HANDELN im Einklang mit sich und der Umwelt.

Was ist Spiritualität?

Denn das ist Spiritualität für Hassaan. HANDELN und SEIN im Einklang mit sich und der Umwelt. Mathematisch könnte man vielleicht diese Formel anwenden:

Spiritualität = Handlung + Praxis 

Eigentlich keine schwierige Formel. Am Beispiel eines Umbruchs: Die Entscheidung ist die Handlung. Diese Handlung immer wieder zu unterstreichen und weiter zu machen, ist dann die Praxis. Das löst innere Zweifel und Blockaden auf. Aber dadurch, dass du immer wieder weiter machst, wird das, bedingt durch die Auflösung, zu einer Kraftquelle. Dadurch geschehen Dinge, die du vorher nicht gesehen und erwartet hast. Wie ein kleiner Kreislauf.

So eine Spiritualität kann ein großer Vorteil sein – gerade, wenn man sich Unternehmen vorstellt, wo es viele Reibereien und Auseinandersetzungen gibt.

So können komplexe Dinge heruntergebrochen werden. Es geht hier auf eine Ebene der gemeinsamen Kultur. 

Spiritualität als Alleinstellungsmerkmal

Spiritualität als Alleinstellungsmerkmal für die Nachhaltigkeit? Geht das? Hassaan handhabt es so. Er nutzt das für die Markenentwicklung.

Er möchte so den Produkten das gewisse Extra mitgeben. Emotionen und Gefühle. Das ist wichtig, denn so entwickeln die Kunden Gefühle zu einer Marke. Und so können wiederum Marken positiv Kunden beeinflussen.

Das wir zwar schon immer in der Werbung gemacht – es ist aber ein Unterschied ob man nur ein Produkt verkaufen möchte – oder ob man mit dem Produkt auch etwas Nachhaltiges bewegen möchte. Etwa Gutes.

Als schöne Zusammenfassungen lässt sich das wohl auch in einer Gleichung festhalten: Markenentwicklung => Spiritual Enlightenment 

Was steckt hinter YOOL?

YOOL macht Kommunikation „Below“ und „Above the Line“. Von der Beratung bis hin zur Entwicklung und Umsetzung komplexer Marketingmaßnahmen decken agiert das Unternehmen als Full-Service Agentur. Darüber hinaus entwickeln die Agentur kulturelle Strategien und inszenieren Marken im Spannungsfeld von Kunst und Gesellschaft. YOOL ist spezialisiert auf den ethischen Konsum und Handlungsbereich. Als Kunden kommen ausschließlich Unternehmen, Produkte und Marken in Frage, die in sozialen und nachhaltigen Geschäftsfeldern tätig sind oder tätig werden wollen.

Links

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar