Samuel und Carsten Waldeck SHIFT

Auch abwegige Ideen können zu einem Social Business führen

Carsten Waldeck gibt einen Einblick in die Entstehung des Social Business SHIFT

Smartphones, gibt es doch schon viele. Warum sollte es noch mehr geben und wie kann ein Smartphone Produzent ein Social Business sein? Carsten Waldeck beantwortet genau dies in der neuen Ausgabe des Social Entrepreneurship Podcast. Mit SHIFT realisiert er – gegen alle Bedenken und Widerstände – Smartphones, die anders sind und er erfüllt sich dabei seinen eigenen Wunsch ein Unternehmen nicht nur als ein Geld generierendes Business zu sehen, sondern mit seiner Arbeit der Gesellschaft und einer Gemeinschaft etwas zu geben.

Trends nutzen

In dieser Podcast Folge erfährst du, warum es vorteilhaft ist neue Trends einfach mal auszuprobieren auch wenn man noch nicht weiß, ob sich der Aufwand lohnt. Du bekommst einen Einblick wie ein erstes Crowdfunding für ein Produkt zu einem ganz anderen Produkt führt. Das alles, ohne überhaupt ein Unternehmen gegründet zu haben.

Wertschätzung geben und Vertrauen schaffen

Ein wichtiger Punkt, um so ein Vorhaben zu realisieren und Kunden sowie Mitarbeiter zu gewinnen, ist Vertrauen.

Das tolle am Vertrauen ist, dass du es selber aufbauen kannst, durch dein Handeln, indem du offen kommunizierst und das lieferst, was du versprichst und mehr. Unterstützen kannst du das Vertrauen, durch eine wertschätzende Kommunikation. Wenn du etwas umsetzt, dran bleibst und lieferst, werden die größten Kritiker zu den stärksten Verbündeten, denn jeder der es besser kann, den kannst du mit ins Unternehmen nehmen und es ihn beweisen lassen.

High-Tech auf dem Land entwickeln

Carsten zeigt, dass ein Familienunternehmen viel mehr sein kann, als das „verstaubte“ Image, was diese Gesellschaftsform hat. High-Tech muss nicht mehr in einem großen gläsernen Gebäudekomplex entstehen. Die Digitalisierung ermöglicht auch von abgelegenen Orten neue Technologien zu entwickeln. Der stärkste Antrieb kann dabei die Liebe am eigenen Produkt sein. Wenn man sich in seiner eigenen Umgebung wohl fühlt, dann fällt es auch einfacher, bei seiner täglichen – nicht immer einfachen Arbeit – etwas für die Gesellschaft zu entwickeln.

Ortsunabhängig arbeiten

Die positive Identifikation mit der Arbeit und seinen Produkten, in Kombination mit der Ortsunabhängigkeit durch die Digitalisierung, ermöglicht es Unternehmen die diese Vorteile nutzen, weltweit sehr fähige Angestellte zu bekommen. Dies wird auch sehr gut in dem Buch „Remote: Office Not Required“ von Heinemeier Hansson, David und Jason Fried* beschrieben. Das Buch ist von den Gründern von 37signals geschrieben, die das Tool Basecamp entwickelt haben. SHIFT arbeitet wie 37signals mit Menschen, auf der ganzen Welt zusammen, für ein gemeinsames Ziel.

Mehr Transparenz, mehr Kooperation

Digitalisierung schafft auch Transparenz, vor der viele Unternehmen Angst haben. Für ein Social Business kann diese Transparenz ein großer Vorteil sein. Sie schafft die Möglichkeiten für Anknüpfungspunkte. So kann aus einem Konkurrenzdenken ein kooperatives Zusammenarbeiten werden. Carsten meint: “Mit den Social Businesses beginnt ein neues Denken und eine neue Ökonomie, die unglaublich viel Potential hat und die so viel gutes tun wird für unseren Planeten.”

Dankbarkeit, der Schlüssel zur Erreichung großer Ziele

Persönlich kannst du solche großen Aufgaben, wie sie Shift Phones realisiert hat, umsetzen, wenn du täglich dankbar bist. Wenn du nicht einfach dein Leben lebst, sondern dankbar für deine Zeit bist und sie auch so nutzt. Denk über deine eigene Ökonomie der Aufmerksamkeit nach.

Willst du etwas bewegen? Dann schreib uns zu deiner Idee in den Kommentaren.

Kennst du Menschen, die etwas bewegen? Dann schreib uns. Wir werden mit ihnen sprechen und vielleicht sind sie oder du demnächst zu Gast in diesem Podcast und inspirieren weitere Weltbeweger*innen!

Zum Abschluss noch einen Punkt für Leseratten:

Links

SHIFT

Bücher

„Remote: Office Not Required“ von Heinemeier Hansson, David and Jason Fried*

„Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams*

Bitte bewerte diesen Podcast bei iTunes

  1. Über den folgenden Link gelangst du zu iTunes: Helden und Visionäre bei iTunes
  2. Dort klickst du dann auf den blauen Knopf “In iTunes ansehen” unter dem Bild des Podcast
  3. Wenn sich dann iTunes geöffnet hat, kannst du unter “Bewertungen und Rezensionen” deine Bewertung abgeben

Indem du diesen Podcast bei iTunes bewertest, hilfst du anderen auf ihn aufmerksam zu werden. Dadurch können noch mehr von den hilfreichen Einblicken der Social Entrepreneurs lernen. Danke für deine Unterstützung!

* Affiliate Links

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar